Tipps

Wenn ihr euren Nick-Namen in den Distri-Stats ändern wollt (der standardmäßig eure E-Mail Adresse ist), müsst ihr euch zuerst auf eure Statistik-Seite leiten lassen (siehe Anleitungspunkt Nr. 6). Dort gibt es in der linken, oberen Ecke einen Link namens „Edit your Information“. Auf dieser Seite könnt ihr nun nach Belieben euren Namen wählen.

Fetchen/Flushen per eMail:
Sendet eine eMail mit folgendem Inhalt an Fetch@distributed.net:
blocksize=1
numblocks= [Anzahl der WUs]

Nach ein paar Minuten (das geht meistens recht flott) erhaltet ihr dann eure gewünschte Anzahl Pakete/Blocks. Diese rechnet ihr wie immer durch. Wenn ihr fertig mit den Blocks seid, hängt ihr die ‚buff-out.r72‘-Datei an eine eMail und sendet diese an Flush@distributed.net. Zuguterletzt erhaltet ihr kurz darauf eine Empfangsbestätigung, das auch alle Blocks ‚heil‘ und in einem Stück angekommen sind. Wenn diese negativ ist, dann schickt ihr die eMail erneut -bis sie positiv ausfällt. Danach müsst ihr die die ‚buff-out.r72‘-Datei löschen, um ein doppeltes Verschicken zu verhindern.

Für Windows-Systeme:
Wenn ihr den Client bei jedem Rechnerstart laufen lassen wollt, erstellt eine Verknüpfung des Programms „dnetc.exe“ in eurem Autostart-Ordner. Wenn ihr nun noch in den Eigenschaften der Verknüpfung einstellt „Anzeigen in: Minimiert“ statt „Normales Fenster“, legt sich der Client automatisch beim Start von Windows in die Traybar.

Was für die Augen:
Wollt ihr statt der Console auch mal was buntes sehen, dann klickt einmal auf den Menüpunkt View, dann auf Core Throughput. Dann seht ihr dies.

Bei weiteren Fragen, Anregungen usw schaut einfach mal im Forum vorbei!